Es wird wieder ein Marsch geblasen: Unter dieser Schlagzeile berichtet Meznar Elisabeth in der VN Heimat vom 8. Juni 2021 über die ersten Proben der Stadtmusik nach der langen Corona-Pause:

"Endlich wieder gemeinsam musizieren" sagt Cenk Dogan dankbar. Der Obmann der Bludenzer Stadtmusik konnte vergangenen Freitag seine Musikantenschar zur ersten Probe nach siebenmonatiger Corona-Paus begrüßen. "Ein durchaus emotionaler Abend" resumiert Dogan.

Sicherheitsvorkehrungen: Probe im Klostergarten unter freiem Himmel, Eintritt und Verlassen mit Maske und Desinfektionsmittel, genaue Kontrolle der 3-G-Regel, zwei-Meter-Abstand und dennoch: "Es war einfach schön", strahlen Kapellmeister Zsolt Ardai sowie Andreas Nuderscher, Doris Tagwerker und Cenk Dogan vom Vorstands-Team. " Herzlichen Dank an das Franziskanerkloster mit Klostervater Heinz Seeburger für die unkomplizierte Nutzung des Klostergartens."

Ausnahmesituation: Das Vereinsleben der Stadtmusik ist durch die Covid-19-Krise buchstäblich verstummt. Keine Proben, keine Zusammenkünfte, keine Auftritte. Eine Ausnahmesituation für die über 50 Mitglieder. "Es war eine schwierige Zeit. Umso wichtiger ist es für uns alle, dass wir nun wieder durchstarten können" strotzt Dogan voller Tatendrang.

Mit den Lockerungen ab 10. Juni dürfen die Musikanten wieder im Probelokal zusammenkommen."Der Fokus liegt jetz auf dem gemeinsamen Musizieren und irgenwann werden auch wieder Auftritte im Kalender stehen" blickt der Vorstand optimistisch in die Zukunft.